“Großer Geist…

Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen,
ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.
—- Indianische Weisheit

Es gibt Dinge, die mir wichtig sind - da greife ich dann eher ein, als bei solchen, die mir jetzt gerade mal nicht so bedeutsam sind. Oft erwarte ich von anderen, dass ihnen  die gleichen Dinge genau so wichtig oder unwichtig sind, wie mir selbst.

Die Welt hat unendlich viele Facetten. Je mehr ich die unterschiedlichen Ansichten der Welt nachvollziehen kann, desto vielfältiger wird mein Blick. Und es wird komplizierter, weil ich mehr Dinge berücksichtige. Sich in die Lebens-, Gefühls- und Gedankenwelt anderer hinein zu versetzen, ist manchmal ganz schön schwierig. Haben wir bestimmte Erfahrungen schon selbst gemacht, funktioniert es leichter.

Doch auch dann sehen wir die Welt immer nur durch unsere ganz persönliche Brille. 

Wenn uns andere auf etwas aufmerksam machen, kann uns das weiterbringen. Es liegt ein Gewinn darin - wie ein Geschenk - zunächst noch verpackt.

Habe ich Lust zu erfahren, was anderen Menschen wertvoll ist? Bin ich neugierig, auf welchen Wegen sie unterwegs sind und welche guten Absichten sie verfolgen? Bin ich bereit zu fragen, welche Herausforderungen, Chancen oder Hindernisse sie für sich wahrnehmen?

Es kann Spaß machen, zu forschen, was andere Menschen bewegt oder davon abhält, sich zu bewegen. Zu hören, an welchen Orten Menschen gerne einmal wären und welche Erlebnisqualität sie sich davon versprechen, ist immer wieder faszinierend.

Nehmen Sie doch mal Anstoß an dem, was anderen offenbar persönlich wichtig ist. Gehen Sie in Ihrer Phantasie ein Stück mit. Bleiben Sie bei einem solchen Gedankenspaziergang in der Erlebniswelt des anderen ruhig auch einmal stehen. Sehen Sie sich um. Vielleicht erkennen Sie dann deutlicher, warum es ihm vor Ort nicht reizvoll erscheint, sich in bestimmter Weise oder Richtung fortzubewegen. Stoßen Sie doch mal ein freundliches Gespräch über die persönlichen Beweggründe an!

Ich wünsche allen ein lustiges, bewegtes Wochenende, Ihre Manuela Dillenburg-Lux

Einen Kommentar schreiben