Rhythmus

Durch den Rhythmus, im ständigen Wechsel zweier Pole erfahren wir das Leben. Rhythmus ist das Grundmuster allen Lebens.

Etwa beim Einatmen und Ausatmen. Gelegentlich lese ich ein Buch, während ich atme:-)
Neulich war es das Buch “Zeit und Rhythmus: Die Ordnungsgesetze der Erde und des Menschen”, von Wilhelm Hoerner.

Das ist ein Buch, das sich mit den verschiedenen biologischen Rhythmen beschäftigt, die uns vom Tag der Empfängnis bis hin zu unserem Tod begleiten. Es wird auch großen Rhythmen der Erde Aufmerksamkeit gewidmet.
Die Erde als riesiger lebender und atmender Organismus. Wir erfahren, dass das morgens aufsteigende und abends absteigende Kraftfeld 2 mal täglich eine Luftdruckwelle erzeugt, die sich mit einem Druckmaxima bzw. -minima messen lässt.
Eine Fülle an Daten und Zahlen laden ein, nachzurechnen. Offenbar bestimmen manche Zahlen unser Leben mehr als andere, wie die 7 die 12 oder die 40. Auch dazu findet man in diesem Buch plausible Erklärungen.
Wie stark der Mensch sich zu allen Zeiten mit den kosmischen Rhythmen verbunden gefühlt hat, zeigt sich anhand der Geschichte des Kalenders, der Zeitmessung und des Uhrenbaus und durch die Sonnen- und Mondkulte alter Völker.

Dies wiederum kann uns dazu führen, mal unsere schöne neue Welt und unser subjektives Zeiterleben in Frage zu stellen…

Das ist interessant und gut zu lesen für alle, die sich Entlastung vom Zeitdruck verschaffen wollen. Rückbesinnen - alles ist relativ:-)

ein paar wunderschöne freie Tage wünsche ich allen….

Einen Kommentar schreiben