Erfolgreich mit Besonnenheit

Seligkeit ist ein Zustand, ungestört von Gewinn oder Verlust

Arbeit und Ruhe

Arbeit macht allein nicht glücklich.

Dem Glücksempfinden ein wenig näher kommt derjenige, der die Arbeit mit der Intention verfolgt, neben den eigenen Interessen und der Selbstliebe seine Kompetenz zu erfahren, auch für das, was über seine eigene Person hinausgeht.

Anteilnahme und Verantwortlichkeit 

Als Voraussetzung für Ganzheit ist somit die Fähigkeit, sowohl zu arbeiten, als auch zu lieben anzusehen.
Und so ist Arbeit dann immer auch Beziehungsarbeit, ein Prozess der Nähe-Distanz-Regulation.

Konzepte zur Selbsterkenntnis

In der Auseinandersetzung, im Verlauf der Arbeitsprozesse findet das Werden der Persönlichkeit statt.

Begünstigend für diese konstruktiven Entwicklungen und Entfaltungen wirken sich Ruhephasen aus.

Manuela Dillenburg-Lux, 28.September 2010

Einen Kommentar schreiben