Für die Rückkehr des Lächelns

an meinen Arbeitsplatz? Da muss ich nicht lange überlegen - Bücher. Ich liebe Bücher.

Neulich stolperte ich im Antiquariat über die Briefe, die der Earl of Chesterfield an seinen Sohn geschrieben hat. Der Titel des Buches hat es mir angetan ” Über die anstrengende Kunst ein Gentleman zu werden…”

Keine Ahnung, was mich an dem Tag wohl geritten hat - weh´dem, der Böses dabei denkt! Vermutlich ist es mir an dem Tag selbst auch schwierig gewesen gentile zu sein:-)

Edle Freundlichkeit und beschwingte Fröhlichkeit sind an manchen Tagen eben wirklich ein anstrengendes Kunsthandwerk.

Jedenfalls fand ich ein wundervolles Zitat, das mich bewogen hat, dieses Buch zu kaufen:

“Wenn im Herzen keine Bosheit ist, so sind immer Heiterkeit und Leichtigkeit in Miene und Manieren.” (Philip Stanhope, Earl of Chesterfield)

Recht hat er, der Earl. Und besser ist das. Ein Lob auf alle Methoden der Psychohygiene.

Ich schiebe mal gleich ein weiteres Zitat aus ebendiesen Briefen des Earls hinterher:

“Deine Aufmerksamkeit sollte so beweglich sein, dass du sie augenblicklich auf ganz unterschiedliche Gegenstände und Personen richten kannst, die dir begegnen.”

und das:

“Urteilskraft ist nicht bei jeder Gelegenheit erforderlich, Takt aber immer.”

Und da ist sie wieder, die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen. Sie kommt mit der Einsicht, dass ich nicht das Mass aller Dinge bin. Manchmal ist ein eleganter Rückzug die beste Strategie.

Ich wünsche Ihnen allzeit heitere Gelassenheit.

Einen Kommentar schreiben