►Hilfen für die aktive Elternbegleitung

Pädagogische Mitarbeiter erleben als hilfreich:
 

  • eine gute Vorbereitung zu haben
    Vorabklärung aller Grundlagen, Planung, Strukturierung und Durchführung von Übungseinheiten zu Gesprächen
  • einen  guten Start zu machen
    Intensive und authentische Anmeldegespräche geführt zu haben
    klarer Kontrakt und Transparenz der Arbeitsphilosophie und Vorgehensweisen
  • ein Produkt präsentieren zu können
    Welche Lernerfahrungen sich in der Kindertagesstätte für ein Kind ermöglichen, zeigt sich in vielen Gestalten. Mit Basteleien, Bildern und andere Zwischenergebnissen des kindlichen Lernspieles vor Augen, läßt sich leichter nachvollziehen, wie der Entwicklungsweg bis dahin verlaufen ist. Das individuelle Lernen in der Gemeinschaft wird deutlicher.
    Die besonderen Erfolge eines Kindes gemeinsam mit seinen staunenden Eltern zu besprechen, ist anregend. Verschiedene Blickwinkel und Ausschnitte, in denen das Kind erlebt wird, ergänzen einander wechselseitig. So wird ein ganzheitlicheres Wahrnehmen des Kindes möglich. Die Bedürfnisse der Eltern einzubeziehen, ist günstig. Es ist wertvoll, sich damit vertraut zu machen, dass die elterlichen Ansichten und Absichten Einfluss darauf haben, wie ein Kind in der Kindertagesstätte Zugang zu den Dingen findet.
  • eine fundierte Gesprächsausbildung erlernt zu haben
    zum Beispiel eine Mediationsausbildung
    bringt mehr Gelassenheit im vielfältigen Arbeitsalltag, etwa im Umgang mit Konflikten
    freimutige, gewaltfreie Kommunikation
    Strukturen für Gespräche schaffen, Termine machen, Themen auf bestimmte Zeiten verschieben
  • eine professionelle Rückkopplung zu erhalten
     eine Beratung
    eine Supervision
    ein guter kollegialer Austausch
  • auf eine Sammlung wertvoller Materialien und Medien zugreifen zu können
    Zeit lassen können
    Raum geben können
    Fotos/ Wochenübersicht
    Hospitationen
    Entwicklungsordner
    Schriftliches
    In Projekten teilnehmen lassen
    Elterncafé als Forum,  dies schafft einen anderen gemütlicheren Rahmen, in welchem Themen der Eltern und
    Bedürfnisse der Eltern erkennbar werden und bewußt zufrieden gestellt werden können, zum Beispiel ein „Dankeschön-Essen” für eine Elternmitarbeit

Einen Kommentar schreiben