►Projekt “Teamgeist”

Wie schaffe ich Kooperation statt Rivalität?

 

Wie gehe ich mit meinen eigenen Fehlleistungen konstruktiv um?

 

Wie gehe ich mit schwachen Leistungen anderer konstruktiv um?

 

Selbst- und Fremdeinschätzungen in einer Arbeitsgruppe fördern sowohl die Interaktion im Team, als auch die Selbsterkenntnis des Einzelnen, was seine Fähigkeiten und Grenzen anbetrifft.

Unterschiede in den Wahrnehmungen konstruktiv nutzen - es finden keine Abwertungen mehr statt. Nicht der Leiter bestimmt, was gut und richtig ist.

Es macht Freude, sich selbst in der Gemeinschaft mit anderen im Dienst an einer Sache weiterzuentwickeln. Prozessorientiert, mit Neugier und vollem Einsatz alles geben und - sich dabei erleben, wie man in einem Pool an Fähigkeiten, Talenten und Ideen fröhlich mitsprudeln kann.

Frohes Schaffen - in einem gut geführten, ethisch verantwortlichen und transparenten Rahmen.

Skepsis zeugt von der Fähigkeit genau hinzusehen, zu prüfen und Fragen zu stellen, sich selbst und die eigenen Möglichkeiten und Grenzen in Beziehung zur Teamarbeit vorzustellen und abzuwägen. Für sich selbst gut sorgen können, die eigene Lust mitzuarbeiten und den Eigensinn im Prozess im Blick zu halten, ist eine wichtige Komponente der Teamfähigkeit, die jedes Mitglied mitbringen sollte.

In welchem Rahmen bildet sich diese Fähigkeit optimal aus?

Blockaden zur Abwehr vermeintlicher Gefahren sind gesunde Schutzmechanismen.

Und so tauchen beim Lernen und der Veränderung immer auch Phasen der Verunsicherung auf, die uns achtsam machen, innehalten, zögern lassen.

Gut, zu wissen: Sie sind jetzt aufmerksam und verantwortungsvoll, also kompetent unterwegs.

Gibt es im Team Blockaden, gilt es nicht nur den Wert des Prozesses der Teamentwicklung zu schätzen und zu schützen, sondern auch den Einzelnen im Blick zu behalten, ihm

 respektvoll zu begegnen und darauf zu achten, was dieser jetzt braucht, um gut weitergehen zu können.

Wie entsteht wechselseitige Fürsorglichkeit?

Hier wird die besondere Position und Verantwortung von Leitung deutlich:

Wie macht Leitung Mut für den nächsten Schritt?

In besonderer Weise braucht hier die Leitung Ideen, Übung und Rückhalt. Ihre persönliche Standsicherheit und Leichtfüßigkeit verwurzelt den “Teamgeist” und beflügelt auch das schöpferische Miteinander im Team. 

Aus welchem Blickwinkel erfährt Leitung das Miteinander im Team als etwas Gutes?

Präsens, Achtsamkeit, klare Strukturiertheit und Offenheit der Leitung sind der sichere Rahmen und das Zaubertonikum für eine beschwingte Teamarbeit.

Wie erhält Leitung einen allparteilichen Überblick?

Wie schaffe ich einen fruchtbaren Rahmen zur optimalen Nutzung und Weiterenwicklung vorhandener Ressourcen?

Welche verbindenden Werte und Visionen sind für das Zusammen- Wachsen eines Teams günstig?

Inspirierend, verlässlich und schnellwirkend bietet aktivlernen Starthilfe.

aktivlernen - den erfolgreichen Weg finden

info@aktivlernen.de  Projekt Teamgeist” :  Inhouse Fortbildungen, Teamcoaching, Leitungscoaching    

Einen Kommentar schreiben