►Schönheit

Wabi - Sabi – ist eine japanische Schönheitslehre, die mit dem Zen Buddhismus sehr nah verbunden ist . Diese Art und Weise Dinge wahrzunehmen bringt dem Unperfekten, Unbeständigen und Unvollständigen größte Wertschätzung entgegen.
Wabi – Sabi beleuchtet die Vielfalt an Formen, differenzierte Farben und die förmliche Einfachheit. Die wertgeschätzten Dinge sind schlicht, unaufdringlich und zeigen die Präsenz und stille Würde des Lebendigen. Sie beschreiben das zyklische Werden und Vergehen, eine allem innewohnende existentielle Einsamkeit und eine gewisse Melancholie. Damit bringt die Ästhetik des Wabi – Sabi die Essenz des Zen auf den Punkt.
Wabi – Sabi ermuntert zur Achtsamkeit für das authentische Sein: Leben - nichts bleibt, nichts ist abgeschlossen und nichts ist perfekt.
Wabi - Sabi gibt Raum für das leicht zu Übersehende, in der Natur-Wahrzunehmende:

Das, was gegenwärtig ist -  auf gutem Fuße mit Uneindeutigkeit und Widersprüchlichkeit, organisch, simpel, persönlich - geht einher mit individuellen Lösungen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert