►Ayurveda Schritt 3: Wissen um die natürlichen Konstitutionen des Menschen

Die drei Doshas - Vata, Pitta, Kapha sind ausgleichende Energien und entsprechende Mittel. Übertragen bedeutet Dosha  „Fehler“.  Also das, was im Unterschied wahrgenommen wird, zum allgemeinen Wohlbefinden. Es geht also um Ausdrucksforschung, könnte man so sagen.Sofern Doshas in der Natur auftreten, bezeichnet man diese Erscheinungen  als Vaayu, Agni und Soma.

Was ist Vata in der Natur?

 Vayu (Wind; Gottheit des Windes) Seine Eigenschaften sind:  rauh/trocken, leicht, mobil, schnell, kalt, spröde, nicht-schleimig

Hauptsitz: Dickdarm/Mastdarm, Urinaltrakt, Hüften, Beine, Füße, Knochen, Tastsinn, Ohren und Darm Funktionen: Vaayu bringt Aufwärts- und Abwärtsbewegung in Gang, führt und kontrolliert den Geist, regelt die Tätigkeiten der Sinnesorgane, trägt die Sinnesobjekte (zum Geist), regelt Bewegung von Gelenken und Muskeln, ist verantwortlich für die strukturelle Formation der Dhaatus, begünstigt die Einheit des Körpers, ermöglicht die Sprache, ist die Wurzel des Hörorgans und des Tastsinns, ist die Quelle von Begeisterung und Mut, stimuliert Agni, absorbiert Doshas, sorgt für die Ausscheidung von Exkrementen, schafft grobe und feine Kanäle im Körper, bildet den Fötus und erhält die Lebensspanne.

Was ist Pitta in der Natur?

Pitta: Agni (Feuer/Sonne; Gottheit des Feuers) Seine Eigenschaften sind : heiß, schneidend, flüssig, fleischiger Geruch, sauer, scharf.

Hauptsitz: Dünndarm, Magen/Zwölffingerdarm, Schweiß, Lymphe, Blut, Augen, Leber, Milz Funktionen: Agni, der im Körper in Pitta enthalten ist, ist verantwortlich für Sehkraft, Verdauung, Körpertemperatur, normale/abnormale Hautfarbe, Mut/Furcht, Zorn/Erregung, Verwirrung/Klarheit, Weichheit der Organe, Hunger/Durst.

Was ist Kapha in der Natur?

Soma (Wasser/Mond; Gottheit des Mondes) Seine Eigenschaften sind : ölig/feucht, glatt, weich, süß, dicht, fest, träge, starr, schwer, kalt, schleimig, transparent.

Hauptsitz: Magen, Brust, Kopf, Hals, Gelenke und Medas (Fettgewebe) Funktionen: Soma, der im Körper in Kapha enthalten ist, ist verantwortlich für Festigkeit/Lockerkeit, Aufbau/Abbau, Tatkraft/Trägheit, Stärke/Schwäche, Verständnis/Illusion und so weiter.

Sofern die drei Doshas ausgewogen miteinander zusammenwirken, das bedeutet, nicht vermehrt, vermindert oder angeregt sind, funktionieren sie im Gleichgewicht und der Körper ist im Fluss und gesund.

Erst wenn das Gleichgewicht bedeutsam gestört ist, entsteht, was wir “Krankheiten” nennen.

Na, und? Für das Gleichgewicht im Körper kann ich einiges tun. Dann los! Aller Anfang ist ein Anfang :-)

Einen Kommentar schreiben