►Konfliktmediation - Führen Leiten Managen

Vermittlung von Grundlagen des systemischen Konfliktmanagements

·       Integration: Wirtschaftlichkeit und subjektive Zufriedenheit alle beteiligten Interessengruppen sind gleichberechtigt.

 

·       Es gibt ein systemisches Verständnis von >>Problemen<< :

der Einzelne <-> das System, das Team, die Gruppe

dieses Verständnis orientiert sich an der Tatsache, wie menschliche Wahrnehmung Kommunikation funktioniert.

 

·       Menschen konstruieren ihre „Wirklichkeit“. Wahrnehmen und Verstehen

 

·       Lösungsorientierte Maßnahmen/ Wertorientierung

„Ein Problem gilt als gelöst, wenn alle >>wichtigen<< Leute meinen, dass das Problem gelöst sei.“ (Schlippe / Schweitzer)

 

Es besteht die Notwendigkeit in Veränderungsprozessen durch eine Phase von Chaos und Instabilität hindurchzugehen

„Man kann die Dinge in einem Raum nicht neu ordnen, wenn man nicht zulässt, dass sie sich bewegen“

 

Wahrnehmung und Kommunikation

Þ Wie funktionieren diese?

Þ Welche Methoden öffnen den Blick zur Entfaltung einer gesunden Fehlerkultur?

 

Was habe ich bisher als eine Leitung zum Teamgeist erfahren?

 

aktivlernen bringt Führungskräfte weiter

 

 

Eine Reaktion zu “►Konfliktmediation - Führen Leiten Managen”

  1. C.K.

    Liebe Frau Dillenburg-Lux,

    ich möchte Ihnen auf diesem Weg für die kurzweiligen, spannenden und effektiven Tage danken. Viele Aussagen und Handwerkszeuge sind mir präsent und wollen ausprobiert werden.

    Meine Kolleginnen konnten heute am Morgen (7:00 Uhr Frühdienst) eine motivierte und glückliche Leiterin erleben.

    Bis Ende Mai und ein schönes Maiwochenende

    C.K. Leiterin Katholische Kindertagesstätte Nordrheinwestfalen

Einen Kommentar schreiben